Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Vino mortis - 2010

 

Jetzt wird´s ernst. Der erste Mordfall in Kirchherten live vor Publikum. Das gab´s hier noch nie!

Zum ersten Mal konnten wir ausschließlich erwachsenes Publikum begeistern.

Während die Gäste sich bei einem 4-Gänge-Menü im Refektorium des Restaurants Deutsches Haus in Kirchherten mit Köstlichkeiten aus der Klosterküche verwöhnen lassen konnten, wurde zwischen den Gängen gemordet und ermittelt.

Als die Idee im Herbst 2009 reifte und wir uns nach passendem Textmaterial umsahen, stellten wir schnell fest, dass dies nicht so einfach sein würde. Kurzerhand machte sich unser Ensemblemitglied Carsten an die Arbeit und schneiderte uns einen Klosterkrimi maßgenau zu.

Wir schlüpften dafür in Nonnen- und Mönchsgewänder des Mittelalters Anno 1437 und zogen das Publikum sofort in unseren Bann.

Eine Wiederholung der Mordfälle ist bereits für den Herbst 2010 geplant. Ihr dürft gespannt sein.

Der Erlös der Veranstaltung wird einem wohltätigen Zweck zugeführt.

 


 

Mörderische Mitarbeiterversammlung – 2011

 

Was waren wir eine schöne Belegschaft...

Die diesjährige Mitarbeiterversammlung der Firma Hugo Becker Dessous & More GmbH war - so sah es aus - ein äußerst amüsanter Abend für unser Publikum. Neben den kleinen und großen Reibereien, Tratschereien und Liebeleien innerhalb der Firma konnte außerdem kräftig geschlemmt werden. Wir sorgten für das kulturelle, das Hotel Deutsches Haus in Kirchherten für das kulinarische Wohl der Firmenmitarbeiter.

Natürlich gab´s auch in diesem Jahr - wie es sich für einen Krimi gehört - eine Leiche, allerdings erst zum Dessert. Dem findigen Publikum gelang es dann  mit etwas Tüftelei den Täter zu ermitteln. Mehr wird nicht verraten, damit eine weitere Belegschaft noch in den Genuss der Raterei kommen kann :-)

Wir sind nach jedem Projekt der Meinung, lustiger können die Proben nicht mehr verlaufen. Doch die Vorbereitungen zu diesem Stück schossen wirklich den Vogel ab.

@Carsten: Danke!

Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

 


Das Testament – 2012

 

Tja, eine Testamentseröffnung ist so eine Sache...

zumal plötzlich eine Kommissarin hereinschneit und sämtliche Familienangehörige und Personal eines Mordes verdächtigt werden.

Auch diesmal ist es unserem Teammitglied Carsten Ellerhorst gelungen, uns  eine spritzige, lustige und äußerst unterhaltsame Krimikomödie auf den Leib zu schreiben.

Es ist schon interessant, welche Niedertracht doch so unter den Reichen und Schönen herrscht, so auch bei der Familie des vermissten Grafen von Blumberg.

Unser Publikum war - wie auch schon in den Jahren zuvor - wieder einmal höchst amüsiert.

 


 

Das Klassentreffen - 2013

 

ja, so ist das wohl - bei einem Klassentreffen. "...mein Pferd, mein Auto, mein Haus, usw..."

Dank unserem ensemble-eigenen Autor ;-)  konnten wir auch in diesem Jahr wieder unserem Publikum ein spritziges Dinner mit kriminalistischer Vorgeschichte servieren.

Das Klassentreffen hätte so schön sein können, wäre da nicht damals dieser furchtbare Unfall gewesen... Aber auch nach 30 Jahren war nichts vergessen und so konnte doch tatsächlich der Vorfall geklärt werden.

Die Besonderheit an diesem Stück war allerdings, dass auch wir Darsteller nie wussten, wie der Abend ausgehen wird, da der Verlauf vom Publikum bestimmt wurde. Eine Herausforderung...

Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an Carsten, der diesmal gleich mehrere Handlungen ersinnen musste :-) , die wir dann natürlich alle auch lernen mussten.

... und trotz allem - oder gerade deswegen - scheint der Spaßfaktor für uns mit jedem Jahr zu steigen.

 


 

Klappe, Tod, die Zweite... – 2014

 

Einmal Hollywood hautnah erleben..., Naja, vielleicht nicht Hollywood, aber filmreif war der Abend auf jeden Fall!

Intrigen, eingebildete Schönheiten, ein verhinderter Schauspieler und - Gott sei Dank - flexible Komparsen... 

Es war ein toller Spaß, nur schade, dass der Blockbuster jetzt doch  nicht in die Kinos kommt...

An dieser Stelle geht ein weiteres Mal ein großer Dank an unseren Autor Carsten. Das Stück war uns - wie immer - auf den Leib geschrieben :-)

 


 

Die Silberhochzeit – 2015

 

So eine Silberhochzeit ist schon einer großen Feier würdig...

Schlimm nur, wenn ein solch großen Tag von einem Mord überschattet wird. Aber dank des unglaublich erfahrenen und routinierten Ermittlerduos Klasen/Walter, insbesondere der außerordentlich guten Kommunionsgabe (dies bezieht sich auf Insiderwissen, wer nicht da war, weiß nicht Bescheid :-)) der Hauptkommissarin Klasen konnte auch dieser Mord nicht unaufgeklärt bleiben. Erfreulich, dass das 2 Jahre zurückliegende Verhältnis der Hauptkommissarin Ruth Klasen mit einem Mitarbeiter der Drogenfahndung nur für sie Folgen nach sich zog und eben diese Folgen Gott-sei-Dank nicht auf die Gäste übergriffen.

Es war auf jeden Fall wieder ein Mordsspaß und wir freuen uns auf das nächste Verbrechen aus der Feder unseres Autoren Carsten. Danke übrigens für dieses Stück, was vor Pointen nur so sprühte....

 Und jetzt freuen wir uns erstmal auf unser junges Publikum, was wir hoffentlich im Herbst zahlreich zu einem weiteren Kindermusical begrüßen dürfen (natürlich auch die Mamas, Papas, Omas, Opas, Onkel, Tanten, usw...)

 


 

 

Die Stadtratssitzung – 2016

 

Das jährliche Großereignis jeder Kommune: Die Stadtratssitzung! Es ist nur höchst unerfreulich, wenn bei einem solch wichtigen Ereignis plötzlich eine Leiche auftaucht. Zum Glück wohnte Hauptkommissarin Ruth Klasen der Sitzung bei und konnte mit ihren gewohnt scharfsinnigen Ermittlungen (minimalst unterstützt von ihrer Assistentin Giesela Walter) den Fall lösen. Unsere Premiere in diesem Jahr vor einem fast 150köpfigen Publikum im Stadtsaal Frechen konnte sich sehen lassen. Das Publikum wurde gut unterhalten,-  trotz der gefährlichen Randbedingungen bzgl. nicht autorisiertem Dienstwaffengebrauch und und zu locker sitzendem rechten Fuß der Kommissarin (absolutes Insiderwissen... wer nicht da war, hat´s nicht gesehen). Der Mörder wurde gefasst - natürlich - und wir konnten unserem Autor Carsten hoffentich Backstage wieder einige Vorlagen für einen neuen kniffligen Krimi liefern :-) 

Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an dich, Carsten, für diesen wieder einmal gelungenen Krimi!

 

 


 

 

Wer erschoss Sheriff Allison? - 2017

 

War das eine Gaudi... Wir durften eine Zeitreise ins Amerika des 19. Jahrhunderts machen.

In einem zum Saloon umfunktionierten Restaurant/Stadtsaal den brutalen Mord an dem von allen geschätzten Sheriff Allison aufklären...

Das war schon ´ne Aufgabe!

Das Stück bot alles, was man im Wilden Westen erwartet,... ein Bandit, zwei Bardamen, eine Revolverheldin, die Saloonbesitzerin, eine trauernde Witwe, ... ja sogar Indianer, außerdem literweise Whisky, einen gefährlicher Kugelhagel...  und nebenbei wurde der scheußliche Mord trotz, oder vielleicht gerade wegen des hohen Whiskykonsums aufgeklärt.

Ja, ja, in dieser Zeit musste man schon sehr aufpassen, dass man keine Kugel abbekam oder plötzlich - schwupth :-) - keinen Skalp mehr hatte.

Dank unseres toll kostümierten Publikums konnten alle schnell in eine andere Welt eintauchen und diese Zeitreise genießen.  Auch dieses bereits 8. Krimidinner stammt wieder aus der Feder unseres Theaterkollegen Carsten. Danke für diesen Ausflug in eine andere Zeit, wir hatten einen Mordsspaß.

In diesem Sinne sagen wir "Howgh" !